An der Einsatzstelle war von außen weder Rauch noch Feuer sichtbar. Ein Trupp unter Atemschutz ging zur Erkundung vor.

Nachdem die aktuelle Ausbreitung des Corona-Virus und die damit verbundenen Risiken erneut nicht absehbar sind, werden die Übungsdienste der Jugendfeuerwehr und der Einsatzabteilung der Feuerwehr Gingen vorerst bis 30.11.2020, ausgesetzt. Danach werden wir, wenn es die Situation erfordert, ggf. weitere Maßnahmen treffen bzw. den Übungsdienst wieder aufnehmen.

Bereits während der Anfahrt rüstete sich ein Trupp mit Atemschutz (ATS) aus. Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle wurde vom Einsatzleiter die Situation erkundet.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle bekam man die Information, dass man mit der Person zwar Verbindung hat, diese aber nicht selbstständig die Türe öffnen kann.