Kommandant R. Schauer wurde telefonisch von der Leitstelle zur Erkundung alarmiert. Ein Topf mit Fett/ Öl war in Brand geraten. Die Person nahm daraufhin den Topf und trug ihn in den nahen Garten. Dabei verbrühte sie sich an beiden Armen. Die RTW-Besatzung wollte ganz sicher sein, dass außer dem Topf nichts weiter brannte und ließ über die Leitstelle den Kommandanten alarmieren. Die Erkundung ergab: Der Herd war warm aber ausgeschaltet. Der Topf im Garten brannte nicht mehr. Somit war kein Eingreifen der FW erforderlich. Der Einsatz war um 23:25 Uhr beendet.
M.Dl.