Nach dem Eintreffen am eigentlichen Einsatzort ergab sich eine ganz neue Lage. Die verunfallte Person war noch gar nicht gefunden. Zunächst hatte eine zweite Person die Rettungskräfte alarmiert. Jedoch brach die Handyverbindung ab. Eine genaue Ortsangabe hatte der/ die Anrufer/in nicht abgegeben. Die ausgerückten Kameraden suchten zunächst die nähere Umgebung erfolglos ab. Dann blieben sie in Bereitschaft. Glücklicherweise wurden dann beide Personen auf einem Waldweg gefunden. Neben der Gingener FW waren der Rettungsdienst sowie die Bergwacht und die Polizei im Einsatz. Für Gingen war dieser um 18:01 Uhr beendet. Anwesende Kameraden: 13 Einsatzkräfte, davon 6 in Bereitschaft.
M.Dl.